Shared Reading – mehr als Lesen

Ja!!! Ich hatte total Lust darauf, dieses Neue, dieses “Shared Reading” zu erleben und zu erfahren. Als Sarah Buchli es in der Yogawerkstatt anbot, war für mich die Gelegenheit gekommen, es zu probieren. 

Präsenz und Hingabe

Einfach da sein und dich darauf einlassen, hieß es in der Willkommens e-mail. So sassen wir dann da, circa acht Frauen, gespannt, freudig und etwas neugierig. Doris Büchel hat uns eine Kurzgeschichte und ein Gedicht mitgebracht.

Lesen und Perspektive

Lesen, ja, das kennen wir von der Schule, Vorlesen auch. Doch shared reading ist viel mehr als das. Die Texte werden mit der eigenen Wahrnehmung, der eigenen Perspektive, geprägt durch Geschichten und Erlebnisse, verstanden, interpretiert, gedeutet, doch niemals seziert oder zerfleddert. 

Achtsame Begleitung

Achtsam, feinfühlig, sehr präsent und empathisch hat Doris Büchel uns durch die Texte begleitet. Jede auf ihrem eigenen Weg, und doch haben sich die verschiedenen Blickwinkel zu einem großen Bild gefügt. 

Verbindend

Die Auswahl der Texte war so stimmig und ließ sich wunderbar, ja sogar magisch, mit unseren Leben verflechten. Es hatte etwas Tröstendes, Tragendes und Verbindendes. Mit diesem Gefühl ging ich nach Hause.

Herzlichen Dank liebe Doris für dieses wunderbare Erlebnis!

Dr. Barbara Elisabeth Bryce